Detailansicht

Medien- und Kommunikationskanäle in Wahlkämpfen

Tenscher, J.
Zeitschrift für Politikberatung, (4), (S. 153-204).
2012

In Wahlkämpfen werden viele interpersonale und mediale Kanäle genutzt, um die Kommunikation zwischen den politischen ProtagonistInnen und WählerInnen herzustellen. Während sich die Wahlkampfforschung bislang vor allem mit der Frage beschäftigt hat, wie stark und über welche Kanäle die RezipientInnen in den Wahlkampf eingebunden sind, wird hier eine protagonistenorientierte Perspektive eingenommen. Ausgehend von der Vorstellung rational handelnder Akteure wird untersucht, wie wichtig verschiedene Medien- und Kommunikationskanäle für Parteien sind. Eine repräsentative Befragung der Wahlkampfverantwortlichen der im Bundestag vertretenen Parteien verdeutlichte den wahlkampfspezifischen Kommunikationsmix der Parteien. Ursachen für unterschiedliche Kommunikationsrepertoires werden in der Größe, der ideologischen Ausrichtung und der parlamentarischen Rolle der Parteien, deren Wahlkampfbudget und deren Erfolg an den Wahlurnen identifiziert.

Zitation (APA)

Tenscher, J. (2012). Medien- und Kommunikationskanäle in Wahlkämpfen. Zeitschrift für Politikberatung, (4), 153-204.