Detailansicht

Digital Citizens: Partizipation über und durch das Netz

Vowe, G.
In: L. Gräßer & F. Hagedorn, Soziale und politische Teilhabe im Netz? E-Partizipation als Herausforderung (S. 39-53)
München/Düsseldorf: kopaed 2012

Wieder sorgt das Internet für neue Hoffnungen: Demokratische Beteiligung könnte online anders organisiert, deliberativer und durchlässiger gestaltet werden, leichter Impulse von außen in die Politik ermöglichen, breitere Bevölkerungsgruppen einbeziehen und für höhere Akzeptanz von politischen Entscheidungen sorgen.
E-Partizipation, verstanden als Teilnahme und Teilhabe an politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen, hat gegenwärtig schon sehr vielgestaltige Formen und unterschiedliche Akteure. Mit ihnen befassen sich Beiträge des 13. Bandes der „Schriftenreihe Medienkompetenz des Landes NRW“ – zwischen sozialer Teilhabe und politischer Partizipation im Netz sowie als Herausforderung für kompetentes Medienhandeln.
Die Beiträge der Publikation stammen von Christoph Bieber (Uni Duisburg-Essen), Marc Jan Eumann (Staatskanzlei NRW), Lars Gräßer und Friedrich Hagedorn (beide Grimme-Institut), Dagmar Hoffmann (Uni Siegen), Anke Knopp (Demokratie wagen!), Maria Springenberg-Eich (LZPB NRW), Gerhard Vowe (Uni Düsseldorf), Jeffrey Wimmer (TU Ilmenau) und Ulrike Wagner (JFF München).

Zitation (APA)

Vowe, G. (2012). Digital Citizens: Partizipation über und durch das Netz . In L. Gräßer & F. Hagedorn, Soziale und politische Teilhabe im Netz? E-Partizipation als Herausforderung. (pp. 39-53). München/Düsseldorf: kopaed.