Detailansicht

Gewohnheiten und Rituale der Fernsehnutzung: Theoretische Konzeption und methodische Perspektiven

Naab, T. K.
317 Seiten, ISBN 978-3-8329-7821-1,
Baden-Baden: Nomos 2013

„Gewohnheit“ und „Ritual“ sind zwei häufig verwendete, wenngleich selten klar definierte Begriffe zur Beschreibung von Mediennutzungsverhalten. Das Werk widmet sich deshalb auf Basis sozialpsychologischer und soziologischer Literatur einer Explikation und Differenzierung von Fernsehnutzungsgewohnheiten und -ritualen. Verschiedene methodische Zugänge zur empirischen Erfassung der Konstrukte werden diskutiert und zwei Ansätze – eine Tagebucherhebung sowie eine quantitative Befragung – werden erprobt. Damit bietet das Werk Kommunikationsforscher/inne/n wie Medienpraktiker/inne/n eine umfassende Grundlage zum Verständnis und der weiteren Erforschung habitueller und ritueller Mediennutzung.

Das Werk ist Teil der Reihe Reihe Rezeptionsforschung, Band 27.

Zitation (APA)

Naab, T. K. (2013). Gewohnheiten und Rituale der Fernsehnutzung: Theoretische Konzeption und methodische Perspektiven Baden-Baden: Nomos.