DFG Forschergruppe 1381

Hier finden Sie eine Übersicht der Literatur, die im Rahmen der Forschergruppe entstanden ist: Bücher, Aufsätze in Fachzeitschriften und Sammelbänden, Vorträge auf Fachkonferenzen und unveröffentlichte Manuskripte. Links können Sie die einzelnen Veröffentlichungsformen auswählen oder sich über die Stichwortliste alle Veröffentlichungen zu einzelnen Themen anzeigen lassen.

Literatur aus der Forschergruppe

Die aktuellen Veröffentlichungen

Die aktuellen Veröffentlichungen

Automatisch gespeicherter Entwurf [Political Communication in the Online World. Theoretical Approaches and Research Designs]

Vowe, G., & Henn, P. (Hrsg) (2016). Automatisch gespeicherter Entwurf [Political Communication in the Online World. Theoretical Approaches and Research Designs] London/New York: Routledge.
Vowe, G., & Henn, P. (Hrsg)
310 Seiten, ISBN 978-1-138-90008-0, £90.00 EUR
London/New York: Routledge 2016

As a consequence of the rapid diffusion of online media, the conditions for political communication, and research concerning it have radically changed. Is empirical communication research capable of consistently describing and explaining the changes in political communication in the online world both from a theoretical and methodological perspective?

„Konvergenz“ – Klärung eines kommunikationswissenschaftlichen Schlüsselbegriffs

Vowe, G., & Henn, P. (2015). „Konvergenz“ – Klärung eines kommunikationswissenschaftlichen Schlüsselbegriffs . In M. Emmer & C. Strippel, Kommunikationspolitik für die digitale Gesellschaft. (pp. 43-60). Berlin:
Vowe, G., & Henn, P.
In: M. Emmer & C. Strippel, Kommunikationspolitik für die digitale Gesellschaft, (S. 43-60)
Berlin: 2015

In diesem Beitrag soll die Frage beantwortet werden: Was sollte in einem kommunikationswissenschaftlichen Kontext unter Konvergenz verstanden werden? Dafür wird zunächst die generelle Bedeutung des Begriffes geklärt. Bei Konvergenz handelt es sich um einen Prozess, nicht um ein Endprodukt. An Beispielen aus der Kommunikationswissenschaft, aber auch aus anderen Disziplinen wird schlaglichtartig gezeigt, wie vielfältig der Begriff Konvergenz in der Wissenschaft zur Beschreibung spezifischer Prozesse eingesetzt wird. um zu einer eigenen kommunikationswissenschaftlichen Definition zu kommen, wird dann anhand von semantischen Differentialen der Umriss des Begriffes für dieses fach dargestellt. Konvergenz wird abschließend definiert als eine analytische Perspektive, aus der Kommunikation als ein multidimensionaler Prozess gesehen wird, in dem separate Elemente zu neuen Einheiten zusammenwachsen und sich damit neue Unterschiede zu anderen Einheiten ergeben.

Politische Kommunikation in der Online-Welt. Dimensionen des strukturellen Wandels politischer Kommunikation [Political Communication in the Online World. Dimensions of the Structural Change of Political Communication]

Dohle, M., Jandura, O., & Vowe, G. (2014). Politische Kommunikation in der Online-Welt. Dimensionen des strukturellen Wandels politischer Kommunikation. Zeitschrift für Politik, 61(4), 414-436.
Dohle, M., Jandura, O., & Vowe, G.
Zeitschrift für Politik, 61 (4), (S. 414-436).
2014

Eine Vielzahl von Phänomenen deutet darauf hin, dass sich gegenwärtig ein struktureller Wandel der politischen Kommunikation vollzieht, der mit der Verbreitung der Online-Medien und der Aneignung ihres Konvergenzpotenzials zusammenhängt. Auf Basis des theoretischen Ansatzes der »kommunikativen Konstruktion von Politik« wird dieser Wandel in einer dimensionalen Analyse differenziert. Dadurch werden neun dominante Tendenzen des Wandels identifizierbar: Digitalisierung, Heterogenisierung, Hybridisierung, Pluralisierung, Dynamisierung, Globalisierung, Funktionale Integration, Rationalisierung und Verwissenschaftlichung. Ihre Bedeutung wird aus der Individual-, Organisations- und Gesellschaftsperspektive untersucht. Im Zusammenwirken dieser Tendenzen vollzieht sich der strukturelle Wandel. Dieses Gerüst aus Dimensionen und Perspektiven kann die Forschung strukturieren.

Political organizations‘ use of websites and Facebook

Nitschke P., Donges P. & Schade H. (2014). Political organizations‘ use of websites and Facebook. New Media & Society, , .
Nitschke P., Donges P. & Schade H.
New Media & Society, .
2014

The Internet offers internal and external communication opportunities to political organizations but also adds new costs and social pressure to use it in an appropriate way. This study examines whether and which political and organizational context factors explain the usage of online media by political organizations.

Digital Citizen: Der Bürger aus Neuland. Blick in die Zukunft der politischen Kommunikation

Vowe, G. (2014). Digital Citizen: Der Bürger aus Neuland. Blick in die Zukunft der politischen Kommunikation. www.digital-ist.de, o.J, .
Vowe, G.
www.digital-ist.de, o.J .
2014

Politisch ungebunden, aber nicht entpolitisiert: Mit dem Digital Citizen tritt ein neuer Typ informierter Bürger auf den Plan. Aufgewachsen mit Computer, Mobiltelefon und Socialmedia-Profilen wird er über klassische Kommunikationskanäle nur peripher erreicht, sucht sich seine politischen Informationen lieber selbst zusammen – und schickt sich an, die Zukunft zu bestimmen.

Democratic potentials of online communication for political debate

Pfetsch, B. & Adam, S. (2013). Democratic potentials of online communication for political debate . In B. Dobek-Ostrowska & J. Garlicki, Political communication in the era of new technologies. (pp. 31-43). Frankfurt am Main/Warsaw: Peter Lang.
Pfetsch, B. & Adam, S.
In: B. Dobek-Ostrowska & J. Garlicki, Political communication in the era of new technologies, (S. 31-43)
Frankfurt am Main/Warsaw: Peter Lang 2013

Media logic and political logic online and offline: The case of climate change communication

Haßler, J., Maurer, M. & Oschatz, C. (2014). Media logic and political logic online and offline: The case of climate change communication. Journalism Practice, 8(3), 326-341.
Haßler, J., Maurer, M. & Oschatz, C.
Journalism Practice, 8 (3), (S. 326-341).
2014

One aspect of the mediatization of politics is the idea that political actors adapt to the communication logic of news media to gain, for example, news media attention. The study compares the use of media logic in the mass media and in direct political communication channels online and offline about the United Nations Climate Change Conferences 2011 and 2012.

(R)Evolution der Politikberichterstattung im Medienwandel? Die Inhalte von nachrichtenjournalistischen Online- und Offline-Angeboten im Vergleich

Oschatz, C., Maurer, M. & Haßler, J. (2014). (R)Evolution der Politikberichterstattung im Medienwandel? Die Inhalte von nachrichtenjournalistischen Online- und Offline-Angeboten im Vergleich. Medien & Kommunikationswissenschaft, 62, 25-41.
Oschatz, C., Maurer, M. & Haßler, J.
Medien & Kommunikationswissenschaft, 62 (S. 25-41).
2014

Das Internet etabliert sich zunehmend als Quelle politischer Informationen. Wichtigste Informationsquelle im Internet sind nachrichtenjournalistische Online-Angebote. Der Beitrag vergleicht deshalb die Inhalte von sieben besonders reichweitenstarken Online-Nachrichtenmedien (Printmedien und Fernsehnachrichtensendungen) mit den Inhalten ihrer Offline-Pendants.

Schützen, Aufklären oder Erziehen? Die Einschätzung kommunikationspolitischer Maßnahmen als Folge der Wahrnehmung des politischen Einflusses von Online-Medien auf jüngere Menschen. [Protection, information or education? The assessment of communication policy activities as a consequence of the perception of online media’s political influence on young persons.]

Dohle, M. & Bernhard, U. (2014). Schützen, Aufklären oder Erziehen? Die Einschätzung kommunikationspolitischer Maßnahmen als Folge der Wahrnehmung des politischen Einflusses von Online-Medien auf jüngere Menschen.. Studies in Communication ǀ Media, 2(4), 524-537.
Dohle, M. & Bernhard, U.
Studies in Communication ǀ Media, 2 (4), (S. 524-537).
2014

Der Bedeutungszuwachs von Online-Medien hat eine gesellschaftliche Debatte über mögliche Folgen dieser Entwicklung ausgelöst. Vor dem Hintergrund theoretischer Ansätze wie dem Influence-of-Presumed-Media-Influence-Approach wurde untersucht, welche kommunikationspolitischen Maßnahmen von der Bevölkerung als Reaktion auf solche Wahrnehmungen als angemessen eingeschätzt werden.

Wie werden Medien zur politischen Information genutzt und wahrgenommen? Online- und Offline-Medien im Vergleich

Bernhard, U., Dohle, M. & Vowe, G. (2014). Wie werden Medien zur politischen Information genutzt und wahrgenommen? Online- und Offline-Medien im Vergleich. Media Perspektiven, 3, 159-168.
Bernhard, U., Dohle, M. & Vowe, G.
Media Perspektiven, 3 (S. 159-168).
2014

Welche Bedeutung haben Onlinemedien im Vergleich zu klassischen Medien für die politische Information und Kommunikation in Deutschland? Und wie werden sie im Hinblick auf ihre Eignung zur politischen Information, ihre Reichweite und ihren politischen Einfluss eingeschätzt? Antworten auf diese Fragen geben die Ergebnisse einer Telefonbefragung unter der deutschsprachigen Bevölkerung ab 16 Jahren.