Literatur aus der Forschergruppe

Buchkapitel(x) zum Thema Digital Citizens(x)

Buchkapitel(x) zum Thema Digital Citizens(x)

Digital Citizens und Schweigende Mehrheit: Kommunikative Voraussetzungen für eine veränderte Sicherheitskultur

Vowe, G. (2014). Digital Citizens und Schweigende Mehrheit: Kommunikative Voraussetzungen für eine veränderte Sicherheitskultur . In C. Daase, S. Engert & G. Kolliarakis, Politik und Unsicherheit: Strategien in einer sich wandelnden Sicherheitskultur. (pp. 243-262). Frankfurt a.M.: Campus.
Vowe, G.
In: C. Daase, S. Engert & G. Kolliarakis, Politik und Unsicherheit: Strategien in einer sich wandelnden Sicherheitskultur, (S. 243-262)
Frankfurt a.M.: Campus 2014

Der Band thematisiert Optionen und Strategien im Umgang mit vier Dilemmata: objektive und subjektive Gefahrenabschätzung; Verantwortung und Haftung bei komplexen Sicherheitsgefährdungen; Kommunikation zwischen Verharmlosung und Dramatisierung von Risiken sowie intendierte und nicht intendierte Konsequenzen der Sicherheitsforschung.

Digital Citizens und Schweigende Mehrheit: Wie verändert sich die politische Beteiligung der Bürger durch das Internet? Ergebnisse einer kommunikationswissenschaftlichen Langzeitstudie

Vowe, G. (2014). Digital Citizens und Schweigende Mehrheit: Wie verändert sich die politische Beteiligung der Bürger durch das Internet? Ergebnisse einer kommunikationswissenschaftlichen Langzeitstudie . In K. Voss, Internet & Partizipation. Bottom-up oder Top-down? Politische Beteiligungsmöglichkeiten im Internet. (pp. 25-52). Wiesbaden: Springer.
Vowe, G.
In: K. Voss, Internet & Partizipation. Bottom-up oder Top-down? Politische Beteiligungsmöglichkeiten im Internet, (S. 25-52)
Wiesbaden: Springer 2014

Durch das Internet verändert sich nachweislich die politische Kommunikation und mit ihr die Partizipation. Dies geschieht vor allem dadurch, dass sich eine Gruppe von Digital Citizens herausbildet, die ihre (politischen) Kommunikationsroutinen in einer von Online-Medien dominierten Welt entwickeln. Von dieser Gruppe gehen Impulse aus, die zu einem strukturellen Wandel der politischen Kommunikation führen – mit politischen Folgen auf Mikro-, Meso- und Makroebene.

Politische Kommunikation in der Online-Welt

Vowe, G. (2013). Politische Kommunikation in der Online-Welt . In E. Czerwick, Politische Kommunikation in der repräsentativen Demokratie der Bundesrepublik Deutschland. Festschrift für Ulrich Sarcinelli. (pp. 87-101). Wiesbaden: Springer VS.
Vowe, G.
In: E. Czerwick, Politische Kommunikation in der repräsentativen Demokratie der Bundesrepublik Deutschland. Festschrift für Ulrich Sarcinelli, (S. 87-101)
Wiesbaden: Springer VS 2013

Durch das Internet verändert sich nachweislich die politische Kommunikation und mit ihr die Partizipation. Dies geschieht vor allem dadurch, dass sich eine Gruppe von Digital Citizens herausbildet, die ihre (politischen) Kommunikationsroutinen in einer von Online-Medien dominierten Welt entwickeln. Von dieser Gruppe gehen Impulse aus, die zu einem strukturellen Wandel der politischen Kommunikation führen – mit politischen Folgen auf Mikro-, Meso- und Makroebene.

Digital Citizens: Partizipation über und durch das Netz

Vowe, G. (2012). Digital Citizens: Partizipation über und durch das Netz . In L. Gräßer & F. Hagedorn, Soziale und politische Teilhabe im Netz? E-Partizipation als Herausforderung. (pp. 39-53). München/Düsseldorf: kopaed.
Vowe, G.
In: L. Gräßer & F. Hagedorn, Soziale und politische Teilhabe im Netz? E-Partizipation als Herausforderung, (S. 39-53)
München/Düsseldorf: kopaed 2012

E-Partizipation, verstanden als Teilnahme und Teilhabe an politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen, hat gegenwärtig schon sehr vielgestaltige Formen und unterschiedliche Akteure. Mit ihnen befassen sich Beiträge des 13. Bandes der „Schriftenreihe Medienkompetenz des Landes NRW“ – zwischen sozialer Teilhabe und politischer Partizipation im Netz sowie als Herausforderung für kompetentes Medienhandeln.