Hier finden Sie eine Übersicht der Literatur, die im Rahmen der Forschergruppe entstanden ist: Bücher, Aufsätze in Fachzeitschriften und Sammelbänden, Vorträge auf Fachkonferenzen und unveröffentlichte Manuskripte. Links können Sie die einzelnen Veröffentlichungsformen auswählen oder sich über die Stichwortliste alle Veröffentlichungen zu einzelnen Themen anzeigen lassen.

Literatur aus der Forschergruppe

Die aktuellen Veröffentlichungen

Die aktuellen Veröffentlichungen

Media logic and political logic online and offline: The case of climate change communication

Haßler, J., Maurer, M. & Oschatz, C. (2014). Media logic and political logic online and offline: The case of climate change communication. Journalism Practice, 8(3), 326-341.
Haßler, J., Maurer, M. & Oschatz, C.
Journalism Practice, 8 (3), (S. 326-341).
2014

One aspect of the mediatization of politics is the idea that political actors adapt to the communication logic of news media to gain, for example, news media attention. The study compares the use of media logic in the mass media and in direct political communication channels online and offline about the United Nations Climate Change Conferences 2011 and 2012.

(R)Evolution der Politikberichterstattung im Medienwandel? Die Inhalte von nachrichtenjournalistischen Online- und Offline-Angeboten im Vergleich

Oschatz, C., Maurer, M. & Haßler, J. (2014). (R)Evolution der Politikberichterstattung im Medienwandel? Die Inhalte von nachrichtenjournalistischen Online- und Offline-Angeboten im Vergleich. Medien & Kommunikationswissenschaft, 62, 25-41.
Oschatz, C., Maurer, M. & Haßler, J.
Medien & Kommunikationswissenschaft, 62 (S. 25-41).
2014

Das Internet etabliert sich zunehmend als Quelle politischer Informationen. Wichtigste Informationsquelle im Internet sind nachrichtenjournalistische Online-Angebote. Der Beitrag vergleicht deshalb die Inhalte von sieben besonders reichweitenstarken Online-Nachrichtenmedien (Printmedien und Fernsehnachrichtensendungen) mit den Inhalten ihrer Offline-Pendants.

Schützen, Aufklären oder Erziehen? Die Einschätzung kommunikationspolitischer Maßnahmen als Folge der Wahrnehmung des politischen Einflusses von Online-Medien auf jüngere Menschen. [Protection, information or education? The assessment of communication policy activities as a consequence of the perception of online media’s political influence on young persons.]

Dohle, M. & Bernhard, U. (2014). Schützen, Aufklären oder Erziehen? Die Einschätzung kommunikationspolitischer Maßnahmen als Folge der Wahrnehmung des politischen Einflusses von Online-Medien auf jüngere Menschen.. Studies in Communication ǀ Media, 2(4), 524-537.
Dohle, M. & Bernhard, U.
Studies in Communication ǀ Media, 2 (4), (S. 524-537).
2014

Der Bedeutungszuwachs von Online-Medien hat eine gesellschaftliche Debatte über mögliche Folgen dieser Entwicklung ausgelöst. Vor dem Hintergrund theoretischer Ansätze wie dem Influence-of-Presumed-Media-Influence-Approach wurde untersucht, welche kommunikationspolitischen Maßnahmen von der Bevölkerung als Reaktion auf solche Wahrnehmungen als angemessen eingeschätzt werden.

Wie werden Medien zur politischen Information genutzt und wahrgenommen? Online- und Offline-Medien im Vergleich

Bernhard, U., Dohle, M. & Vowe, G. (2014). Wie werden Medien zur politischen Information genutzt und wahrgenommen? Online- und Offline-Medien im Vergleich. Media Perspektiven, 3, 159-168.
Bernhard, U., Dohle, M. & Vowe, G.
Media Perspektiven, 3 (S. 159-168).
2014

Welche Bedeutung haben Onlinemedien im Vergleich zu klassischen Medien für die politische Information und Kommunikation in Deutschland? Und wie werden sie im Hinblick auf ihre Eignung zur politischen Information, ihre Reichweite und ihren politischen Einfluss eingeschätzt? Antworten auf diese Fragen geben die Ergebnisse einer Telefonbefragung unter der deutschsprachigen Bevölkerung ab 16 Jahren.

Rechtlich-normative Rahmenbedingungen der Regierungskommunikation – ein Thema für die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Kocks, J. N., & Raupp, J. (2014). Rechtlich-normative Rahmenbedingungen der Regierungskommunikation – ein Thema für die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Publizistik, 59(3), 269-284.
Kocks, J. N., & Raupp, J.
Publizistik, 59 (3), (S. 269-284).
2014

Regierungsamtliche Öffentlichkeitsarbeit – die öffentlich finanzierte politische Kommunikation von Regierungsorganen – führt immer wieder zu Konflikten. Staatliche Stellen sind dazu verpflichtet, dem Wähler die Grundlagen und Entscheidungen ihrer Politik zu vermitteln. Auf der anderen Seite birgt diese Form exekutiven Handelns stets die Gefahr kommunikativer Grenzverletzungen; die demokratischen Rechte oppositioneller Kräfte sind potentiell gefährdet. In Rechtsprechung und juristischem Schrifttum existiert dazu eine umfangreiche Debatte.

Die Gesellschaft im Spiegel der Wissenschaft: Gesellschaftskonzepte zwischen Massen-, Wissens- und Netzwerkgesellschaft

Vowe, G. (2014, Juli). Die Gesellschaft im Spiegel der Wissenschaft: Gesellschaftskonzepte zwischen Massen-, Wissens- und Netzwerkgesellschaft. Akademie für politische Bildung, Bilder einer Gesellschaft. Die Schwierigkeiten der Selbstverortung, Tutzing
Vowe, G.
Akademie für politische Bildung, Bilder einer Gesellschaft. Die Schwierigkeiten der Selbstverortung
Tutzing: 2014, Juli

Stichprobenziehung aus dem Netz: Wie man themenspezifische Online-Inhalte erfassen kann

Maier, D., Waldherr, A., Miltner, P., Schmid-Petri, H., Häussler, T., & Adam, S. (2014). Stichprobenziehung aus dem Netz: Wie man themenspezifische Online-Inhalte erfassen kann . In D. Sommer, Nachrichten im Gespräch: Wesen und Wirkung von Anschlusskommunikation über Fernsehnachrichten. Baden-Baden: Nomos.
Maier, D., Waldherr, A., Miltner, P., Schmid-Petri, H., Häussler, T., & Adam, S.
In: D. Sommer, Nachrichten im Gespräch: Wesen und Wirkung von Anschlusskommunikation über Fernsehnachrichten,
Baden-Baden: Nomos 2014