Literatur aus der Forschergruppe

Die aktuellen Veröffentlichungen zum Thema Social Web(x)

Die aktuellen Veröffentlichungen zum Thema Social Web(x)

Digital Citizen: Der Bürger aus Neuland. Blick in die Zukunft der politischen Kommunikation

Vowe, G. (2014). Digital Citizen: Der Bürger aus Neuland. Blick in die Zukunft der politischen Kommunikation. www.digital-ist.de, o.J, .
Vowe, G.
www.digital-ist.de, o.J .
2014

Politisch ungebunden, aber nicht entpolitisiert: Mit dem Digital Citizen tritt ein neuer Typ informierter Bürger auf den Plan. Aufgewachsen mit Computer, Mobiltelefon und Socialmedia-Profilen wird er über klassische Kommunikationskanäle nur peripher erreicht, sucht sich seine politischen Informationen lieber selbst zusammen – und schickt sich an, die Zukunft zu bestimmen.

Social media and juridical constraints: Possibilities and limitations of digitised governmental PR in Germany

Kocks, J. N., & Raupp, J. (2013, Oktober). Social media and juridical constraints: Possibilities and limitations of digitised governmental PR in Germany. EUPRERA, Annual Conference 2013: Strategic Public Relations. Public Values and Cultural Identity, Barcelona
Kocks, J. N., & Raupp, J.
EUPRERA, Annual Conference 2013: Strategic Public Relations. Public Values and Cultural Identity
Barcelona: 2013, Oktober

Nachrichtendiffusion in der virtuellen MediaPolis sozialer Netzwerke: Wie sich Nachrichtenartikel über Facebook, Twitter und Google+ verbreiten

Keyling, T., Karnowski, V., & Leiner, D. (2013). Nachrichtendiffusion in der virtuellen MediaPolis sozialer Netzwerke: Wie sich Nachrichtenartikel über Facebook, Twitter und Google+ verbreiten . In B. Pfetsch, J. Greyer, & J. Trebbe , MediaPolis: Kommunikation zwischen Boulevard und Parlament. Strukturen, Entwicklungen und Probleme von politischer und zivilgesellschaftlicher Öffentlichkeit. (pp. 209–227). Konstanz: UVK.
Keyling, T., Karnowski, V., & Leiner, D.
In: B. Pfetsch, J. Greyer, & J. Trebbe , MediaPolis: Kommunikation zwischen Boulevard und Parlament. Strukturen, Entwicklungen und Probleme von politischer und zivilgesellschaftlicher Öffentlichkeit, 1 (S. 209–227)
Konstanz: UVK 2013

Der Begriff »MediaPolis« fokussiert auf Kommunikationsbeziehungen, wie sie für urbane und politische Zentren typisch sind. Welche Sicht hat die Kommunikations- und Medienwissenschaft auf die Problemlagen von Öffentlichkeit auf dem Boulevard und im Spannungsfeld zwischen Hochkultur und Populärkultur, zwischen der realen Politik der Parlamente und der symbolischen Politik virtueller Kommunikationsräume, zwischen den kommunikativen Ansprüchen der Globalisierung und den Bedürfnissen politischer Teilhabe in lokalen und nationalen Öffentlichkeiten?

Die Darstellung von Politikern auf YouTube: Die Rolle von Humor in der Politikvermittlung

Keyling, T., Kümpel, A., & Brosius, H.-B. (2012, November). Die Darstellung von Politikern auf YouTube: Die Rolle von Humor in der Politikvermittlung. fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft, Mediensymposium 2012 „Demokratisierung durch Social Media?“, Zürich
Keyling, T., Kümpel, A., & Brosius, H.-B.
fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft, Mediensymposium 2012 „Demokratisierung durch Social Media?“
Zürich: 2012, November

Kommunikationsangebote im Web 2.0

Donges, P., Nitschke, P., & Schade, H. (2012, November). Kommunikationsangebote im Web 2.0. fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft, Mediensymposium 2012 „Demokratisierung durch Social Media?“, Zürich
Donges, P., Nitschke, P., & Schade, H.
fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft, Mediensymposium 2012 „Demokratisierung durch Social Media?“
Zürich: 2012, November

Wer nutzt wie das Web 2.0 für Politik? Der Stellenwert von Social Media in politischen Kontexten

Bernhard, U., Dohle, M., & Vowe, G. (2012, November). Wer nutzt wie das Web 2.0 für Politik? Der Stellenwert von Social Media in politischen Kontexten. fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft, Mediensymposium 2012 „Demokratisierung durch Social Media?“, Zürich
Bernhard, U., Dohle, M., & Vowe, G.
fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft, Mediensymposium 2012 „Demokratisierung durch Social Media?“
Zürich: 2012, November

Politische PR im Netz: Kommunikationsmuster von Interessengruppen auf Webseiten und Facebook-Profilen

Donges, P., & Nitschke, P. (2012, November). Politische PR im Netz: Kommunikationsmuster von Interessengruppen auf Webseiten und Facebook-Profilen. DGPuK-Fachgruppe PR/Organisationskommunikation, Jahrestagung; Thema: Politik - PR - Persuasion, München
Donges, P., & Nitschke, P.
DGPuK-Fachgruppe PR/Organisationskommunikation, Jahrestagung; Thema: Politik - PR - Persuasion
München: 2012, November

Public spheres in social media

Eilders, C.; & Porten-Cheé, P. (2012, Oktober). Public spheres in social media. ECREA, European Communication Conference 2012, Istanbul
Eilders, C.; & Porten-Cheé, P.
ECREA, European Communication Conference 2012
Istanbul: 2012, Oktober

Mit Twitter Politik gestalten?

Vowe, G. (2012). Mit Twitter Politik gestalten? . In Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Das blaue ABC. Forschung – Wissen – Nachhaltigkeit. (pp. 62-63). Berlin:
Vowe, G.
In: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Das blaue ABC. Forschung – Wissen – Nachhaltigkeit, (S. 62-63)
Berlin: 2012

Liken, posten, sharen – die Zukunft der politischen Kommunikation liegt im Netz: Schon heute verbringen Jugendliche mehr Zeit bei YouTube oder facebook als mit jedem anderen Medium. Doch schafft es das Web 2.0 tatsächlich, Bürger besser zu informieren, Proteste zu organisieren und vielleicht sogar Wahlen zu entscheiden?

E-Partizipation im Web 2.0: Vision oder Illusion?

Vowe, G. (2011, Januar). E-Partizipation im Web 2.0: Vision oder Illusion?. Interdisziplinärer Masterstudien-gang Medien und Gesellschaft, Universität Siegen, Responsibility 2.0 – Engagement & Verantwortung im Internet, Siegen
Vowe, G.
Interdisziplinärer Masterstudien-gang Medien und Gesellschaft, Universität Siegen, Responsibility 2.0 – Engagement & Verantwortung im Internet
Siegen: 2011, Januar